Filzographie    
Schon immer habe ich mich für künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten interessiert. Ich habe im Verlauf der Jahre gemalt, gezeichnet, verschiedenste Kurse belegt, genäht, 1997 eine berufsbegleitende Ausbildung zur Kunsttherapeutin beendet und bin im Jahr 2002 auf das Arbeiten mit Filz gestoßen.

Es ist für mich im Moment die Technik, in der ich all meine Ideen am besten umsetzen kann. 
  Wolle in seiner besonderen Struktur, Farbigkeit und Formbarkeit hat für mich Aufforderungscharakter und inspiriert mich zu immer wieder Neuem. Und dabei nicht zu vergessen, das Filzen ist ein handwerklicher Schaffensprozess, der manchmal auch vollen Körpereinsatz erfordert. Es ist für mich ein wunderbarer Ausgleich für meine tägliche Arbeit als Lehrerin. Kurz, es ist etwas Wunderbares, wenn es mir gelingt, mit meinen Händen etwas Schönes zu formen.